Platz der gefallenen Bäume: 1835 erhielt die Destillerie ihre königliche Lizenz und darf sich seitdem Royal Brackla nennen.